Im Zeichen des Glaubensbekenntnisses

Als urchristliche Gemeinschaft bauen wir nicht auf dem apostolischen sondern auf dem altrömischen Glaubensbekenntnis aus den Jahren 125 bis 135 auf. Auch wenn es in grossen Abschnitten ident mit dem apostolischen Glaubensbekenntnis ist.

Dieses weist den Vater als den alleinigen Gott und Jesus Christus, als den Gesalbten Herrn aus.

Wikipedia: Altrömisches Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen.
Und an Jesus Christus, seinen Sohn, den Einziggeborenen, unseren Herrn,
der geboren ist aus Heiligem Geist und Maria, der Jungfrau,
der unter Pontius Pilatus gekreuzigt und begraben wurde,
am dritten Tag von den Toten auferstand,
aufstieg in den Himmel und
zur Rechten des Vaters sitzt,
von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.
Und an den Heiligen Geist,
die heilige Kirche,
die Vergebung der Sünden,
des Fleisches Auferstehung.