Ist Corona das Ende des freien Journalismus?

Ganz ehrlich, Freunde. Noch diskutieren wir darüber, welche Schutzmassnahmen alle notwendig sind, damit am morgigen Tag die Geschäfte beginnen können, wieder aufzumachen.

Und ich denke mir, dass wir damit auch über sehr praktische Probleme nachdenken sollten.

Die freien Medien finanzierten sich in der Vergangenheit durch Anzeigenschaltungen, häufig auch von Klein- und Mittelunternehmen, welche sich allerdings die Unternehmer nach ein paar Wochen geschlossene Geschäfte, bestimmt längere Zeit nicht leisten werden können.

Und der Staat selbst hat bekannt gegeben nur Printmagazine und da nur täglich erscheinende unterstützen zu wollen.

Wobei uns diese seit Jahren den APA/red Journalismus präsentiert haben.

Einer Redaktion auf einer Presseagentur. Boshafte würden sagen:

Einer Pressezensurstelle.

Die Gefahr also, dass der freie Journalismus durch Corona weg brechen könnte, da nicht mehr finanzierbar, ist daher gross.

Findet Ihr nicht?

Über H.K.Dornbusch, Leiter von Jump Jesus BYZANZ

.) ist Obmann der Christlich-Liberalen. der Jump Jesus BYZANZ Evangelisationsbewegung in Bulgarien .) Herausgeber des Liberalen Boten und der Jump Jesus BYZANZ
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.