Der Glaube an die Neue Weltordnung

Ganz ehrlich, Freunde.

Ich bin immer wieder überrascht darüber, dass sich Christen dagegen wehren, dass wir Freimaurer am Reich Gottes arbeiten.

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Auch wenn wir es normalerweise nicht als Reich Gottes sondern als neue Weltordnung bezeichnen.

Bin überrascht, weil ich eigentlich keine christliche Glaubensgemeinschaft kenne, die nicht Samstag für Samstag oder Sonntag für Sonntag im „Vater unser“ wie folgt bekennt:

Mt 6,10
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.

Den Auftrag in alle Welt zu gehen um das Reich Gottes allen zu lehren, eigentlich kennen sollten.

Mk 16,15
Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.

Woher kommt es eigentlich, dass man gleichzeitig ums Entstehen des Reiches Gottes in dieser Welt beten kann, während dem man gleichzeitig daran glaubt, dass es niemals in diese Welt kommen wird?

Was meint Ihr?

Über Hans-Kristian Dornbusch, Evangelist der JUMP JESUS Byzanz ((JJB)

.) Evangelist des Living Hands Projekts "JUMP JESUS Byzanz (JJB)" .) Chefredakteur und Journalist der christlichen Zeitung Liberaler Boten .) ehemals Spitzenkandidat der Obdachlosen in der Politik (ODP) bei den NR-Wahlen 2017
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Glaube an die Neue Weltordnung

  1. peacemaker21 schreibt:

    Ganz ehrlich Leute, Freunde,
    NWO übersetzen WIR mit now world order, auf jeden fall net so, wie sich die Elite des wohl ausgedacht hat, und/oder denken mag, denn da herrgott hat da wohl ein entscheidenes Wörterl mitzureden.
    Zur Erinnerung:
    Die Erde wurde den Menschen, der Menschheit von Gott anvertraut, der himmlische Vater, sowie sein eingeborener Sohn, Jesus Christus, sind nach wie vor die Eigentümer, die Hausherrn, diese Erde ist vergleichbar mit einem Weinberg, und die Arbeiter im Weinberg sind die Menschen, wenn jedoch die Arbeiter, die als Verwalter eingesetzt waren, sind, sich nicht mehr an die Gesetze, Gebote, Ratsschlüsse, Weisheiten, …des Hausherrn halten, dann tritt eines ein, der Hausherr kommt zurück, und gibt einen jeden Arbeiter den Lohn.

    Also, egal, was Q, und andere sagen mögen, da Hausherr, is der Hausherr, und der setzt seinen WILLEN durch, heißt ja auch:
    Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name, Dein Wille geschehe, Dein Reich komme, wie im Himmel so auf Erden, …..
    und weil die Ungerechtigkeiten überhand genommen haben, vor der uns Jesus bereits gewarnt hat, sind die Zeichen der Zeit offenbart, ….
    Die Menschen, die Menschheit kennt die Zeichen, die Zeichen der Zeit, …., davon brauch ich hier net schreiben, liebe Leute, Freunde,
    die Menschheit hat sich von Geboten, Gesetzen, Ratsschlüssen, Weisheiten, Gottes, des Schöpfers von allem, des Sichbaren, wie auch dem Unsichtbaren, …., entfernt, haben diese Gesetze, Gebote, Weisheiten, Ratsschlüsse, …, verworfen.
    Die doch so einfach, wahr, klar, und deutlich sind.
    Wie zum Beispiel:
    Die 10 Gebote!
    Das halten des Sabbatjahres!
    Das halten des Erlassjahres!
    Wie oft wurde das Sabbatjahr gehalten?
    Wie oft wurde das Erlassjahr, Jubeljahr gehalten?
    Nun, liebe Leute, Freunde,
    wie es schon geschrieben steht, …., die Zeichen der Zeit sind offenbart, die Hure Babylon ist offenbart, ….
    und wir sind in der Endzeit, und alle die Jesus, angenommen haben, als Heiland, Retter, Erlöser, sind gerechtfertigt, sie haben einen Fürsprecher beim himmlischen Vater.
    Liebe Leute, Freunde,
    kehrt um, tuet Busse, und eines könnt ihr mir glauben, der himmlische Vater, Gott, der Schöpfer, Jesus Christus, haben immer ein offenes Ohr, für alle, die aufrichtig, einfach, ehrlich, …., zu ihm kommen.
    nun, Leute, Freunde, einfach gesagt:
    „Wenn man sich in ein Haus begibt, dann gelten da die Regeln des Hausherrn, und die sind relativ einfach gehalten, sind net kompliziert sondern so einfach, dass es sogar Kinder verstehen können.“
    Wie sagt man es einem kleinen Kind einfach:
    Was Du nicht willst, dass man dir tut, das füge auch keinem anderen zu.
    bzw.
    Behandle alle so, wie Du selbst behandelt werden willst.
    Achte auf die Natur!
    Der Mensch wurde von Gott, als Verwalter der Erde eingesetzt, auf das er die Regeln des Hausherrn befolgt, und sich um den „Weinberg“ kümmert, bis der Hausherr wieder kommt, …, erinnert ihr Euch, hm?
    Der Eigentümer des Hauses, des Weinbergs ist jedoch noch immer der, der alles erschaffen, geschaffen hat, das Sichtbare, wie auch das Unsichtbare, ….
    die Luft zum Beispiel, ohne die würde wohl kein menschliches Leben möglich sein, stimmt’s?
    Schaut Euch mal die Natur genauer an, den Lebensraum, habt ihr Euch die Details mal näher angesehen?
    Könnt ihr das fühlen, sehen, ….hm?
    Die Natur fühlen, dem Atem ….., Leute, Freunde, es ist die letzte Stund, kehrt um, tuet busse, es ist ernst, es ist 2 minuten vor zwölf …., glaubt es ….
    In diesem Sinne, Leute, Freunde, alles Liebe, Gottes reichlichen Segen, Friede sei mit Euch, seid behütet, geschützt, beschützt, ….

Kommentare sind geschlossen.