Von Ausgangsbeschränkung Verlängerung und unfreiwilliger Förderung

Quelle: HCD
Während dem ich gerade, liebe Freunde, einen Beitrag darüber auf oe24.tv sehe, übrigens einer der wenigen österreichischen Sender die man auch im Osten Europas empfangen kann,

ansonsten bleiben Auslandsösterreicher ja von Informationen aus der Heimat fernsehmässig verschont, dass:

Die Arbeitslosigkeit in Österreich auf Rekord geklettert sein soll,

was daher mit Bestimmtheit bedeuten dürfte, dass wieder eine ganze Reihe von Klein- und Mittelunternehmen trotz Förderung aufgegeben haben,

hat mir das bulgarische Fernsehen am gestrigen Tag verraten, dass die hiesige Ausgangsbeschränkung einmal bis zum 13.Mai, ursprünglich war der 13.April geplant, verlängert wurde.

Man sich also offensichtlich auf europäischem Boden, sollte es solchen überhaupt noch im Rahmen der EU noch geben, darauf geeinigt hat, dass die Gefahr durch den Virus noch länger nicht gebahnt ist.

So das es mich nicht verwundert, dass man auch den Schlosspark von Schönbrunn, wo nun wer weiss auch schon wie, der Virus ebenfalls seinen Einzug nahm, bis auf Weiteres gesperrt bleibt.

Während der Virus auch Europa weit bereits grosse Veränderungen mit sich bringt.

Man in den bulgarischen Nachrichten vom geplanten EURO Gruppen Beitritt, der noch vor einigen Wochen täglich über den Äther flatterte, nunmehr nichts mehr hört.

Das Thema derzeit offensichtlich ersatzlos gestrichen wurde.

Ich hier aber wahrnehmen kann, dass man Europa weit riesengrosse Fördermassnahmen plant, bei denen ich am gestrigen Tag, bevor man mich auf gutefrage.net neuerlich sperrte, die Frage in den Raum stellen konnte, wer diese dann eigentlich zurückzahlt und erfuhr:

Ja, wir alle!

So das mich die Antwort auf meine Gegenfrage, warum man es dann nicht als „Darlehen“ tituliert hätte, auch nicht mehr verwunderte:

Weil eben auch die zurück zahlen werden, die kein Darlehen aufgenommen haben! Es wäre daher eine Förderung im allgemeinen Sinn!

Eine Förderung durch die Allgemeinheit also, die zugegebener Massen wieder einmal ungefreiwillig erfolgt!

Die glaubt man oe24.tv dann diejenigen fördert, welche die angesprochene Massenarbeitslosigkeit produzieren!

Oder so ähnlich!

Nun, heute Morgen habe ich gelesen, dass es ja mit Natlie Kreuzmayr, der Tochter von Waterloo auch in Spanien eine Austro Bloggerin geben soll.

Österreich: Austro-Bloggerin aus Spanien: „Wir sind gefangen …“

So das ich mir dachte:

Und einen christlich-humanistischen Austroblogger aus Bulgarien.

Oder sehe ich das falsch?

Über Hans-Kristian Dornbusch, Evangelist der JUMP JESUS Byzanz ((JJB)

.) Evangelist des Living Hands Projekts "JUMP JESUS Byzanz (JJB)" .) Chefredakteur und Journalist der christlichen Zeitung Liberaler Boten .) ehemals Spitzenkandidat der Obdachlosen in der Politik (ODP) bei den NR-Wahlen 2017
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.