Du kannst nicht zwei Herren dienen, Gott und dem Mammon

Ob ich eigentlich enttäuscht darüber wäre, liebe Freunde, hat mich am gestrigen Tag jemand gefragt, dass ich, trotz der Tatsache dort alle Auszeichnungen eingeheimst zu haben, dann von gutefrage.net dennoch gesperrt wurde? Das hat mich jemand gefragt und ich habe ihm darauf mitgeteilt:

Nein. Alles hat wohl seine Zeit und Stunde. Und Gott beschliesst, wie lange ich wo mitwirken soll.

Ich freue mich nur darüber einigen Menschen geholfen zu haben.

Freue mich über ein jedes der mehr als 600 Danke und das ich 6 mal die hilfreichste Antwort geben konnte.

Weil ich mir denke:

Gott hat Dir wieder einmal gezeigt, dass Deine Antwort noch zählt!

Und: Es geht ja nicht darum, dass Menschen sehen, wie vielen man hilft, sondern das man mit Antworten helfen kann.

So wie hoffentlich einer Berufskollegin, einer Journalistin, die mich gestern auf Twitter fragte:

Warum denn in Zeiten der Krise die Börsen offen blieben?

Und ich aus meiner Zeit als Partner einer Anlageberateragentur, welche ich mit meinem EDV Unternehmensberatungs- und Dienstleistungsunternehmen gekoppelt hatte, den Cost-Everage Effekt erklären konnte.

Ja. Es gibt derzeit Klein- und Mittelunternehmer, Arbeitnehmer, etc. die unter der durch den Corona Virus hervorgerufenen Wirtschaftskrise leiden.

Die jeden Tag darum beten ihre Arbeit nicht zu verlieren!

Während dem Andere es eher gelassen nehmen.

Die Börsenkurse fallen sehen. Daher Aktien aufkaufen.

Auf die Entwarnung durch die Regierungen warten.

Auf das Ansteigen der Börsenkurse.

Und damit letztlich ein dickes Plus absahnen.

Daher gar nicht so richtig traurig über den Medienhype „Corona“ sind.

Weil ja dies die Kurse erst so richtig purzeln lässt.

Genau genommen an einem jeden Krieg und einer jeden Epedemie mit partizipieren.

Weil solche Krisen immer wieder die Börsenkurse beeinflussen.

Sie Krisengewinner sind.

So wie die Medien selbst auch.

Die in solchen Zeiten LeserInnen gewinnen.

Ehrlich gefragt:

Hätten Sie nicht auch gerne eine reisserische Schlagzeile?

Warum die Spekulanten also die Börsen nicht einfrieren würden?

Das hat gestern eine Journalistin gefragt.

Und ich habe mir gedacht:

Weil es gar nicht im Interesse von Börsenspekulanten sein könnte, dass dies geschieht.

Mt 6,24
Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Die hoffen darauf, dass die Börsen nicht eingefroren werden.

So wie wahrscheinlich Beatmungsgerätehersteller, Maskenhersteller und die Pharma Industrie das Geschehen derzeit ebenfalls mit einem weinenden und einem lachenden Auge betrachten wird.

Weil solche Krisen eben deren Geschäft beleben.

Es ist zwar schlimm, dies zu sagen, aber:

Des einen Leid, ist des anderen Freud.

Glaubt Ihr nicht?

Über H.K.Dornbusch, Leiter von Jump Jesus BYZANZ

.) ist Obmann der Christlich-Liberalen. der Jump Jesus BYZANZ Evangelisationsbewegung in Bulgarien .) Herausgeber des Liberalen Boten und der Jump Jesus BYZANZ
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.