König Jesus: Herrscher oder Diener? Eine Analyse des Neuen Testaments

Eine berechtigte Frage, hat mir heute ein Mitbruder gestellt.

Nämlich:

Ob die Bibel kein Herrscherprinzip anbieten würde.

Und ich habe negiert. Und dann als Antwort gegeben.

Von Unterwerfung kann keine Rede sein. Jesus stellt einen vollkommen anderen König vor.

Joh 13,14
Wenn nun ich, euer Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, so sollt auch ihr euch untereinander die Füße waschen.

Darüber hinaus spricht die Bibel von einer Direkten Demokratie.

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Spricht davon, dass man auf die Geringsten schauen soll.

Mt 25,40
Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Die Jesus mit dem König gleichsetzt.

Und das es die Aufgabe der Kinder Gottes wäre, Frieden zu stiften

Mt.5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes sein.

Die Bibel bietet daher ritterliche Tugenden und kein Herrschermodell.

Oder?

Über Hans-Kristian Dornbusch, Evangelist der JUMP JESUS Byzanz ((JJB)

.) Evangelist des Living Hands Projekts "JUMP JESUS Byzanz (JJB)" .) Chefredakteur und Journalist der christlichen Zeitung Liberaler Boten .) ehemals Spitzenkandidat der Obdachlosen in der Politik (ODP) bei den NR-Wahlen 2017
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.