Du sollst Dir kein Bildnis machen … (Teil II)

Wie unterschiedlich manchmal zwei Evangelisten den selben Vers auffassen können, liebe Freunde, das zeigt uns am heutigen Tag wieder einmal unser Viktor.

Der vertritt die Meinung, dass Ikonen von Gott nicht gewollt sind.

Und da frage ich mich doch:

Wo er dann den Unterschied zwischen Ikonen, Plattencover, Filmen, Malerei (wie der von Jordan), Photographien, uvm. sieht?

Ob er daher alle Maler der Geschichte verurteilen will?

Weil sie etwas, dass im Himmel oder auf der Erde, ja sogar unter der Erde, sich befindet, bildlich festgehalten haben?

Frage mich wie er zur derzeitigen Oscarverleihung steht?

Die ja für das verliehen wird, wer Bilder am besten aneinander gereiht hat!

Und frage mich, wo er zum Beispiel den Unterschied zwischen einem Bild und einem Logo, ja auch dem der Geschäftsleute des vollen Evangeliums sieht?

Denn: Auch diese befinden sich auf der Erde!0

Und stelle mir selbst die Frage:

Ob Gott uns tatsächlich die Fähigkeit der Kreativität geschenkt hat, damit wir diese nicht nutzen?

Denn, egal was immer ich auch malen, photographieren oder aber filmen mag:

Es ist immer im Himmel, auf der Erde oder unter der Erde! Oder?

Und es ist immer in der Luft, am Land oder im Wasser!0

Und wenn ich mir dies so Recht überlege, so kann Gott mit dem Bilderverbot eigentlich nicht das festhalten von Ereignissen gemeint haben.

Sondern vielmehr, dass ich mir nicht Dinge vorstellen sollte, die ich letztlich nicht begreife.

Sondern sollte versuchen, über all das was ist, möglichst viel zu erfahren.

Wie steht es über Jesus geschrieben:

Lk 2,52
Und Jesus nahm zu an Weisheit, Alter und Gnade bei Gott und den Menschen.

Glaubt Ihr nicht?

Über Hans-Kristian Dornbusch, Evangelist der JUMP JESUS Byzanz ((JJB)

.) Evangelist des Living Hands Projekts "JUMP JESUS Byzanz (JJB)" .) Chefredakteur und Journalist der christlichen Zeitung Liberaler Boten .) ehemals Spitzenkandidat der Obdachlosen in der Politik (ODP) bei den NR-Wahlen 2017
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.