Obdachlose in der Politik (ODP): Wir starten das grosse GeCETA!

„Wie erklären wir es eigentlich den Menschen die uns vertraut haben?“ habe ich am gestrigen Tag, meinen Freund Peter von Global 2000 gefragt, mit dem ich mich monatelang gegen CETA stark gemacht habe. Und habe dann weiter gemeint:“Ich meine: Das die US Wirtschaft die österreichische bestimmen wird?

Es einseitige Schiedsgerichte gibt? Die Ganzheitsmedizin ad acta gelegt werden muss? Nur noch die Pharma Industrie bestimmt? Und dafür dann im Austausch Gen-Mais von Mosanto erlaubt wird? Man also den Menschen künstlich krank macht? Unsere Ärzte in Zukunft Mammon dienen? Das Millionen von Menschen mit uns gemeinsam in Europa auf die Strassen gegangen sind? Um CETA zu verhindern! Und letztlich zu erfahren: Was entscheidet, ist die Waffen-Lobby!“

Entschuldigt, Freunde! Wir konnten CETA nicht aufhalten!

Stimmt. Gesprochen haben wir über die heutige Ratifizierung von CETA. Ein bedenkliches Freihandels-abkommen! Gegen welches unsere Zeitung, nein die ODP, gemeinsam mit unzähligen Umweltschutz- und Menschenrechtsorganisationen mobil gemacht hatte!

Entstehungsgeschichte

Erst die SPÖ-ÖVP, dann in der Folge die türkis-blaue Bundes-regierung, aufforderten, im Sinne des Menschen zu entscheiden. 

Ein Volksbegehren für eine Volksabstimmung mit 532.000 Unterschriften durchführten!

X-fach für eine Volksabstimmung auf die Strassen gingen!

Nicht mehr, aber auch nicht weniger forderten, als dies der Reformvertrag der EU vorsieht!

Leider aber auch hier wiederum nur für zu dumm für eine Direkte Demokratie erklärt wurden!

Und nunmehr erleben müssen:

Der Mensch zählt nichts. Es gilt nur die Kassa. Gilt nur die Industrie. Und daher wird das Freihandelsabkommen ratifiziert.

Trotz der Tatsache, dass 23 Millionen Menschen in Europa dagegen auf die Strasse gingen.

Dem Wahlversprechen der FPÖ: CETA auf keinen Fall zu ratifizieren!

Kann man sich einrahmen und aufhängen. Gleich neben dem Versprechen auf Direkte Demokratie!

Denn das was da am heutigen Tag passiert, ist das Ende der Demokratie!

Die Demokratie ist gestorben!

Und lässt nur noch einem Platz:

Einem grossen GeCETA!

Und wenn ihr mich fragt:

Das sollten wir auch starten! Damit niemand vergisst, wie unpolitisch, also nicht Volk vertretend, inzwischen die sogenannte Politik schon geworden ist! Die PolitikerInnen daran zu erinnern, warum sie eigentlich Politiker heißen!

Die Demokratie wieder einzufordern!

Auch wenn ich es lächerlich empfinde, dass gerade am heutigen Tag die SPÖ fragt:

Was ist mit EU und Mensch?

Gute Frage! Aber:

War es nicht erst Christian Kern, welcher der EU den Weg für CETA frei gab?

Unter dem Protest der GRUENEN! Die allerdings nachgaben, als man ihnen „Zusatzeinnahmen“ versprach!

Nein, Nein! Nicht für Sie! Für Österreich! Siehe Glawischnig!

Der Standard: Glawischnig bei Novomatic: Ein schlechter Lauf für die GRUENEN

Oder haben sie eine bessere Erklärung dafür, warum ein Konzern einen erklärten politischen Gegner als Vorstanddirektorin einstellt?

Und so blieben letzlich nur noch:

Die Obdachlosen in der Politik (ODP)

oder auch bezeichnet als:

Bürgerlich GRUENE!

Vielleicht haben wir ja einen Schönheitsfehler, aber seit DDr. Günther Nennings Tagen lassen wir uns nicht kaufen!

Können trotz aller Bemühungen der EU in anfangs genannten Problemen nichts Positives entdecken!

Meinen daher:

Wir sollten also ein GeCETA starten!

Permanent darauf hinweisen:

Dieses CETA Abkommen ist undemokratisch. Entspricht nicht dem Reformvertrag. Weil die Menschen vor dem Beschluss nicht gefragt wurden!

Es zu dem Thema keine Volksabstimmungen gab!

Und: Wenn jetzt das große GeCETA losbricht?

Wer weiß, wie dies die nächsten Wahlen beeinflusst?

Sich letztlich auf die EU Wahl 2019 auswirkt?

Oder: Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s