„Islamisierung tötet!“, eine Verhetzung und Bau von Pollern?

Nachdem mich immer noch eine ganze Reihe von Lesern und Leserinnen, liebe Freunde, fragen, warum ich mich eigentlich für Martin Sellner und seine Identitären stark gemacht hätte, so möchte ich noch einmal auf dieses Thema eingehen.

Sicherlich! Martin Sellner hat sich mit seinen Identitären wieder einmal zu weit aus dem Fenster gelehnt und ist auf das Dach der GRUENEN Zentrale in Graz geklettert und hat:

Dort ein Transparent ausgerollt auf dem Stand „Islamisierung tötet!“.

Wikipedia: Islamisierung

Hierfür eine Anzeige wegen Verhetzung erhalten!

Eine Anzeige, die gegen die gesamte Gruppe erfolgte.

Weil man die angebliche Tat ja gemeinschaftlich verübte. (Siehe Bild)

Daher einen §278 StGB, eine Gründung einer kriminellen Vereinigung ausgelöst.

Jusline: §278 – Gründung einer kriminellen Vereinigung

Was man wiederum mit einem anderen Paragraphen, §283, Verhetzung, begründete.

Jusline: §283 – Verhetzung

Die man gemeinschaftlich begangen haben soll!

(BITTE AUFS BILD KLICKEN) “ In zeitgenössischen Texten wird unter Islamisierung ein Bedeutungsgewinn der islamischen Religion in Staaten, Regionen oder Gesellschaften[1] verstanden.“ Hat also mit der Verbreitung des Islams durch eine Religionsgemeinschaft in keinster Weise Etwas zu tun.

Also den selben Paragraphen, den man schon gegen Harald Balluch uns sein Team, „Verein gegen Tierfabriken“ geltend machen wollte.

Verein gegen Tierfabriken

Diesmal aus dem Grund heraus, man hätte eine Religionsgemeinschaft beleidigt.

Eine Religionsgemeinschaft, welche sich im Übrigen gegen die „Islamisierung“, zumindest der der IS selbst ausspricht:

IGGiÖ: Abscheu vor den IS Gewaltexzessen – Appell an die Öffentlichkeit diesen Terror nicht mit „dem Islam“ zu verbinden

Es also in keinster Weise verhetzend empfindet, wenn sich die Identitären gegen die „Islamisierung durch den IS“ verwenden.

Sondern wie man in der Stellungnahme sieht, sogar unabhängige ersucht hat, mitzuhelfen!

Die „Islamisierung durch die IS“, also die politische Einwirkung durch den Islam, wie in Paris, Brüssel oder Berlin selbst ablehnen!

Das was ich also nicht verstehe, ist:

Warum man, sollte man sich keine Sorgen im Bezug auf die „Islamisierung durch den IS“ machen, in einer Stadt wie Wien, die derzeit auf EUR 6 Mrd EURO Schulden sitzt:

Die Presse: Stadt Wien hat sechs Milliarden EURO Schulden

Mauern und Poller errichtet:

Die Presse: Anti Terror Mauer: 42 Poller um 488.000 EURO am Ballhausplatz

während dem man gleichzeitig aber die Behauptung aufstellt:

Das „Islamisierung tötet!“ eine Verhetzung wäre?

Verstehen Sie das?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.