Plattform „Obdachlose in der Politik“: Armut ist nicht links oder rechts

Armut ist nicht links oder rechts, liebe Freunde, sondern kommt in allen Gesellschaftschichten vor.

Parteien sind links oder rechts. Und da es schwierig ist, eine einzige Partei zu schaffen, die über alle Lager geht, so haben wir uns dazu entschlossen mit der Plattform „Obdachlose in der Politik“ ein Sammelbecken für Parteien und Politiker/innen, eine Plattform all derer zu schaffen, welche sich mit dem Thema Armutsbekämpfung auseinandersetzen.

Denn immerhin leben derzeit:

.) 2.100.000 Österreicher/innen an der Armutsgrenze
.) sind 444.000 Österreicher/innen arbeitslos und gibt es
.) eine Unzahl von Klein- und Mittelunternehmern die keine Privatentnahmen mehr tätigen können.

Gefördert durch die Tatsache, dass Konzerne ihre Gewinne in Österreich mit Auslandsverlusten kompensieren dürfen und daher ganz anders versteuern als Klein- und Mittelunternehmer.

Was letztlich wieder den Geldabfluss fördert und zu 946,8 Milliarden EURO Staatsschulden führt.

Während die Klein- und Mittelunternehmer, die früher einmal die Hauptdienstgeber gewesen sind, langsam wegbrechen.

Wir sagen allen Wählern der CPÖ. DANKE!

Die Salzburgwahl hat uns zusätzlich gezeigt, dass die Zeit der klassischen Parteien vorbei zu sein scheint!

Immer mehr Listen wie die Liste Sebastian Kurz oder auch die Liste Karl Schnell kommen zum Zug oder legen zu.

Weil solche Listen Themen bezogen sind und sich einfach leichter konstituieren.

Meist einfache Plattformen für Gleichgesinnte sind.

So wie die Plattform „Obdachlose in der Politik (ODP)“ die sich mit der Beendigung der Armut in Österreich auseinandersetzt.

Und der Schaffung einer homogenen Gesellschaft, weil nur eine homogene Gesellschaft letztlich Österreich den Aufschwung sichern kann.

Glaubt Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.