Eine Friedenszeitung mit bis zu 500.000 Leser/innen?

Am Anfang stand ein Grundgedanke. Ein Glaube. Eine Vision. Ein Traum.

Eine Botschaft:

Mt. 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

Eine goldene Regel:

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Und der Wunsch, dies sichtbar in der Welt zu erleben!

Und mit dieser Grundbasis, der Waffenrüstung Gottes bewaffnet, haben wir uns vor sieben Jahren von Seiten des Templerritterordens auf den Weg gemacht mit dem Liberalen Boten daran zu arbeiten:

Eine Friedenszeitung zur Weltverbesserung.

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Das Schwierige hieran ist nur, dass der Unfriede in der Welt enorm vielschichtig ist:

.) Politik
.) Religion
.) Faschismen
.) Arnut
.) Geschichtsbewältigung uvm.

Felder, die alle erforscht sein wollen und die man alle im Rahmen einer Friedenszeitung erfolgreich zum Abschluss bringen sollte.

Und weil wir alle diese Spannungsfelder lösen wollen, so wissen wir bis heute nicht so genau, ob wir eigentlich

.) eine Glaubensgemeinschaft („Snowball für Jesus“)
.) eine Friedensbewegung
.) eine Partei oder gar
.) eine Loge

sind.

Ganz gewiss ist nur: Wir sind Österreichs Demokratische Philosophen.

Ist aber gleichgültig!

Inzwischen haben wir, Dank Euch, beinahe 500.000 Menschen erreicht, nun ja, noch fehlen knapp 10.000 auf die magische Marke, die mit uns gemeinsam in den verschiedensten Bereichen bei der Erforschung des Friedens mitwirken.

Damit letztendlich alle gemeinsam ein Ziel nicht aus den Augen verlieren:

WIR wollen die Welt ein Stück besser hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.

Denn wie heisst es so schön:

Alleine kann ich nur verlieren, aber gemeinsam sind wir stark.

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.