ODP vs. CPÖ: Ein Kampf um die Menschlichkeit! (Satirische Betrachtung)

Ganz ehrlich, Freunde.

Momentan tobt und das gebe ich ganz offen zu, nachdem sich Norbert Josef Huber, der „Mann der ein Buch geschrieben hat“, hoffen wir, dass wir nicht wieder einmal ein Buch vor uns haben, über das man noch nach 50 Jahren des Versuchs der Verwirklichung reden wird, ein Krieg zwischen der ODP und der CPÖ um die Menschlichkeit. Weil wir den Ansatz der Grundlage dieses Buches einfach als menschlich nicht zumutbar empfinden! Wir einfach nicht an die Grundlage Mutterschaft, Mutterkreuz und Familie einer CPÖ glauben.

Schönborn warnt vor Familienansatz

Ein Buch, welches selbst Kardinal Christoph Schönborn scheinbar dazu veranlasst, darauf hinzuweisen, dass man nicht alles über die Mutterschaft und die Familie regeln kann.

Man solle doch die Sozialfälle nicht vergessen!

Auch wenn es Norbert Josef Huber gelungen zu sein scheint, viele Menschen mit seinen Gedanken zu erreichen!

Wir meinen:

Die allgemeinen Menschenrechte wären für alle Menschen da!

Den Deutschnationalismus nicht aus den Augen verlieren

Weil es manchmal offensichtlich noch nicht einmal ausreicht, die Hauptader, den Deutsch-nationalismus der Regierungs-parteien, zu beobachten, siehe parlamentarische Anfrage gegen Kickl am heutigen Tag wegen der Hausdurchsuchung in der BVT, sondern man auch die Neben-schauplätze, wie zum Beispiel die CPÖ nicht aus den Augen verlieren sollte.

Tobt ein Krieg zwischen der ODP und der CPÖ, weil wir darauf hinweisen, dass eigentlich gleichgültig ob es bei FPÖ oder auch CPÖ der Fall sein sollte, dass man die Lohnneben-kosten abschaffen, nicht senken, nein, abschaffen will, oder wie derzeit der Vorschlag im Raum liegt, den Notstand einstellen, es in beiden Fällen nur auf Kosten des Generationen-vertrags der Pensionsversicherung erfolgen kann.

Das Pensionssystem hierdurch also gefährdet wäre.

Etwas auf das man offen hinweisen sollte!

Auch wenn es mir den Missbrauch als Beschimpfung eines Krankheitsbildes, dem der Schizophrenie, eingebracht hat.

Nein, nicht von der FPÖ! Von der CPÖ! Den „Christen“!

Was wiederum zeigt:

Die CPÖ betrachtet offensichtlich Behinderte als Menschen zweiter Klasse!

Wie sich wohl der ehemalige Bundespräsidentschaftskandidat und jetzige Verkehrsminister Norbert Hofer dabei fühlen mag?

Es gibt daher zweifelsfrei noch deutlich Schlimmeres als die Ansichten einer FPÖ!

Ansichten, die ebenfalls, so wie die der CPÖ, dann zur Wahl stehen!

Anm. der Redaktion: Wer vor behinderten Menschen keinen Respekt hat, hat unserer Meinung nach auch keinen Respekt vor Gott!

Abtreibung nur in Notfällen

Weisen wir darauf hin, dass es zugegebener Massen für uns Christen von der ODP ebenfals Mord wäre, eine Abtreibung leichtfertig durchzuführen! Es aber in unseren Augen auch eher unwahrscheinlich ist, dass man den Atheisten vorschreiben kann, wie sich diese im Bezug auf die Bibel zu verhalten haben.

Weisen darauf hin, dass der Mensch eine Glaubensfreiheit besitzt!

Einmal abgesehen davon, dass es wohl nur dann Mord wäre, wenn ich den Schwangerschaftsabbruch selbst durchführe.

Und das habe ich nicht vor. Ich bin kein Arzt.

Geben aber zu, dass auch wenn wir den Mutterschaftskreuz-Ansatz der erstmalig in der Monarchie aufkam durchaus verstehen, wir in einer Zeit in welcher die islamistischen Vergewaltigungen sowie die okkulten Rituale zunehmen, eine Schwangerschaft nicht unbedingt immer Gott zu schreiben.

Wir uns eher schwer tun, die Vergewaltiger dazu zu verpflichten Präservative zu verwenden.

Und daher eine nicht von Gott gewollte Schwangerschaft ganz einfach nicht ausgeschlossen werden kann!

So wie ich auch zwei Atheisten gerne einmal fragen würde, ob sie glauben, dass die Schwangerschaft jetzt von Gott gewollt ist?

Schwangerschaftabbruchsverbot: Grundlage psychischer Erkrankungen

Wir es für unmenschlich erachten, eine Frau der Gewalt angetan wurde, 9 Monate unter Schmerzen an eine an ihr begangene Gewalttat zu erinnern. Und daher die Meinung vertreten, dass in so einem Fall, bevor die Arztrechnung des Psychiaters zu hoch wird und die psychischen Krankenhäuser überfüllt sind, man doch zum Schwangerschafts-abbruch greifen dürfen sollte.

Warum Gott uns, der von dem Alles kommt, uns hierzu die Möglichkeit geschaffen hat!

Apg 14,15
Ihr Männer, was macht ihr da? Wir sind auch sterbliche Menschen wie ihr und predigen euch das Evangelium, dass ihr euch bekehren sollt von diesen nichtigen Göttern zu dem lebendigen Gott, der Himmel und Erde und das Meer und alles, was darin ist, gemacht hat.

So wie wir uns auch fragen, warum Gott nun eigentlich den Tabak erfunden hat.

Wenn er doch die Meinung wäre, dieser wäre schlecht!

Und sehen uns dennoch nicht als Atheisten!

Denn, unserer Meinung nach kann man zwar einmal mit dem Gedanken spielen, dass der Mensch vom Affen abstammt. Ob dies aber all die anderen Tiere auch tun? Und all die Pflanzen? Bei all derer Vielfalt?

Hier jedes Mal nur der Zufall nachgeholfen haben soll? Das glauben wir nicht!

Wie sagte Peter Wiegand, der Leiter der Bibelschule Schloss Klaus?

Seitdem der Mensch glaubt vom Affen abzustammen, tut er das auch.

Oder sollte man sagen:

Er verhält sich nur so?

Bedingungsloses Grundeinkommen

Nun, Norbert Alois Huber hat also ein Buch geschrieben und tritt jetzt zum Zwecke der Umsetzung dessen, was eigentlich rühmlich ist, für die CPÖ in Salzburg zu den Wahlen an. Ein Buch, dass davon ausgeht, dass man die Arbeitszeit verkürzen solle und auf mehr Menschen aufteilen, während dem die Löhne gleich bleiben.

Was uns zu der Frage veranlasst, da man ja dann mehr Mitarbeiter für die selbe Arbeitsleistung bedarf, wer denn nun eigentlich die Mehrkosten trägt.

Ein Buch, welches davon ausgeht, dass man ein bedingungsloses Grundeinkommen einführen sollte.

Etwas, für das wir grundsätzlich auch wären. An dem wir bisher aber scheitern, weil wir nicht wissen, woher der Staat das Geld hierfür beziehen soll.

Denn: Die Gefahr, dass ein Grossteil der Menschen, welche ein bedingungsloses Grundeinkommen beziehen, die Meinung vertreten, dass sie daher nicht arbeiten sollten oder lieber überhaupt auf Urlaub gehen, mit EUR 500,- lieber in Staaten leben, wo dies eine Menge Geld ist, vor Allem dann, wenn man gleichzeitig auch noch die Arbeit aufteilen möchte, ist durchaus gegeben.

Warum sollte man nicht dem Nächsten die Chance geben arbeiten zu gehen?

Zerrüttete Familien

Ein Buch, welches als Grundbasis der Sozialarbeit die Familie sieht und das kann ja auch in manchen Fällen funktionieren. Aber nur in manchen. In meinem Fall wäre das schwierig gewesen. Weil sich meine Eltern scheiden liessen. Permanent sich vor Gericht befehdeten. Und ich als Kind irgendwann also zu befreundeten Familien auswich.

Ich persönlich hätte also von dem Familienmodell eines Norbert Alois Huber nicht besonders viel gehabt.

Ein Buch das davon ausgeht, dass eine jede Frau die schwanger wird, gleichgültig unter welchen Umständen dies passiert, das Kind auch zu bekommen hat.

Was unter Umständen die Krankenkassen weiter belasten wird.

Weil dies die Mütter deren Kinder aus gewaltbereiten Vergewaltigungen stammen eher schwer vertragen werden.

Und ein Buch, welches als erste Massnahme vorschlägt, man solle ein Grundeinkommen einführen und die Lohnnebenkosten abschaffen.

Was unter Umständen, wenn man kurzsichtig ist, also nur auf kurze Zeit plant, für den Moment sowohl Klein- und Mittelunternehmer erfreuen, als auch diejenigen, die dann über das Grundeinkommen verfügen, begeistern wird.

Altersarmut vorprogrammiert

Was allerdings auch der Tod für den momentanen Generationenvertrag der Pensionsversicherung darstellt.

So das die Menschen die nicht mehr arbeiten können, letztlich nur noch mit ihrem Grundeinkommen von EUR 500,- da stehen würden.

Heute zu Tage also deutlich unter dem Existenzminimum.

Zusammenfassung

Ja, es hat schon einmal Einer ein Buch geschrieben, dass für den Grossteil der Menschen durchaus vernünftig klang.

Weil es niemand im Vorfeld in den einzelnen Komponenten hinterfragte.

Etwas, dass ich hiermit tun möchte!

Weil es wohl kaum darum gehen kann, dass man Bücher schreibt!

Siehe meine Bücher:

.) „Freispruch für Arius – Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnte“,
.) „Die Bergpredigt – auf Dich kommt es an“,
.) „Wir Ur-Christen: Islam oder kein Islam das ist die Frage“ und
.) „Wenn unsere Ärzte Mammon dienen“

Sicherlich auch keine schlechte Literatur!

Bei der ich allerdings auch darum ersuche, sie erst zu prüfen!

Ja, zu hinterfragen, wie weit sie der Realität stand halten!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.