FPÖ: GIS Gebühr abschaffen?

Ganz ehrlich, Freunde.Eigentlich finde ich es lustig, dass gerade diejenigen die GIS Gebühren abschaffen wollen, welche den Nutzen von der GIS, oder sagen wir einmal von der ORF Berichterstattung haben.

Sich darüber beschweren, dass sie im ORF erwähnt werden, während dem der ORF Kleinparteien, die ebenfalls zur Nationalratswahl antraten überhaupt verschweigt. 

Wenn also zum Beispiel wir Christlich Liberalen, vormals Obdachlose in der Politik (ODP) gerne die GIS Gebühren abschaffen würden, weil wir uns sagen:

Da waren Nationalratswahlen, bei denen wir dabei waren und wir wurden einfach im Sinne des ORF Gesetzes §4 überhaupt nicht erwähnt. Wurden daher benachteiligt. Wozu zahlt man dann eigentlich ORF-Gebühren?

Nur weil es uns ein Jahr nach unserer Gründung noch nicht gelungen war bundesweit anzutreten. 

So wäre das in meinen Augen verständlich!

Ebenso würde ich es begreifen, wenn sich eine EU-Austrittspartei, über welche man sich wegen ihrer Wahlanfechtungen lustig gemacht hatte, protestieren würde.

Und meint:

Dieser ORF ist sein Geld nicht wert!

Oder eine Sozialistische Linkspartei (SLP), der man nachgesagt hat, sie wäre der Drahtzieher der linksextremen Ausschreitungen.

Das sind Gründe um gegen ORF-Gebühren zu sein!

Erstaunlich für mich allerdings ist es, dass sich gerade Mannschaften wie die Christen, die CPÖ, mockieren, die im Fall eines Marsch für Jesus permanent in der Berichterstattung landen, obwohl sie mit der Veranstaltung an sich überhaupt nichts zu tun haben, oder aber eine FPÖ, über die permanent berichtet wird.

Zugegebener Massen bei NS-Liederbüchern, rechtsextremen Äusserungen und ähnlichen vielleicht nicht gerade positiv.

Aber:

Auch Negativwerbung ist Positivwerbung.

Eine FPÖ, die sich darüber beschwert, dass nicht genau so berichtet wird, wie dies die FPÖ gerne hätte.

Und daher die Behauptung aufstellt:

Der ORF lügt.

Hätte allerdings HC Strache bis zum gestrigen Tag den Beweis erbringen können, dass der ORF, das Wrabetz lügt, so hätte er sich bestimmt nicht entschuldigen brauchen.

Und hätte bestimmt auch keine EUR 10.000,- an Entschädigung bezahlt!

So das offensichlich in den Augen des Richters der ORF doch korrekt berichtet!

Über eine Partei berichtet, die permanent sich einen Skandal nach dem anderen leistet, während dem wir Christlich Liberalen, vormals Obdachlose in der Politik (ODP) überhaupt einmal dankbar wären, wenn uns der ORF erwähnen würde. 

Positiv oder negativ wäre uns fast schon gleichgültig!

Wir nicht am 15.10. Menschen gegenübergestanden wären, die meinten:

Was ihr kanditiert auch?

Weil es eben sehr schwierig ist, Menschen von sich zu erzählen, wenn die Medien einen einfach verschweigen!

Warum aber HC Strache oder auch Kuchner von der CPÖ die ORF Gebühren abschaffen will?

Ich weiss es nicht!

Sind es doch genau die Nutznieser des ORF und der allgemeinen Gebühren, welche sich nunmehr mockieren!

Erstaunlich!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.