Wir haben NICHT der FPÖ den Krieg erklärt!

„Warum wir eigentlich der FPÖ den Krieg erklärt hätten?“ hat mich am gestrigen Tag, liebe Freunde, ein Facebook Freund, der zu dieser Partei gehört, gefragt und war dann offensichtlich etwas überrascht darüber, was ich ihm zur Antwort gab.

Denn: Wir haben NICHT der FPÖ den Krieg erklärt!

Obdachlose in der Politik (ODP) erklären keinen Krieg!

Mt. 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

Wir haben dem Deutschnationalismus den Krieg erklärt!

Wikipedia: Deutschnationalismus

Nein! Nicht den Deutschen! Dem Deutschnationalismus!

Und genau genommen haben wir noch nicht einmal das, sondern die Deutschnationalen unter der Bezeichnung Deutschösterreicher haben uns am 11.11.1918 durch ihren Einmarsch in Schönbrunn den Krieg erklärt!

Und das nicht nur uns, nein, ganz Österreich!

Indem sie den Wunsch vertraten Österreich zu Deutschösterreich umzubenennen und es im Grossdeutschen Reich aufzulösen. Österreich aufzulösen.

Und die FPÖ?

Die hat sich zu Zeiten Herbert Alois Kraus und Viktor Reimanns, den Gründern des VDUs, der Ursprungs-FPÖ,  aus dem Widerstand gegen die Deutschnationalen kommend, oder präziser, aus dem Widerstand gegen die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei sich dazu verpflichtet „für Österreich“ zu sein.

.) Wikipedia: Herbert Alois Kraus
.) Wikipedia: Viktor Reimann

Den Deutschnationalismus in Österreich zu beenden!

Die sogenannte Nazi-Zeit abzuschliessen!

Bis irgendwann die Freiheitspartei eines Anton Reinthallers daher kam um den VDU zu unterlaufen!

Wikipedia: Anton Reinthaller

Die Österreich-Partei wieder Deutschnational zu machen!

Die FPÖ hat sich also entschlossen, sich selbst zu pervertieren!

Anmerkung: Man sollte sich einmal den Text des Wahlkampfliedes 2015 bewusst durch den Kopf gehen lassen und dann an die Ereignisse rund um den Notstand, die Tagungen des EU-Ratsvorsitzes in Salzburg, den Aufbau einer Europa-Armee etc. denken. Wir von den Obdachlosen in der Politik (ODP) fühlen uns einfach belogen. Und Sie?

Die FPÖ hat sich zu ihrem eigenen Gegner erklärt!

Uns dadurch gezwungen, nicht die FPÖ, sondern neuerlich den deutschnationalen Gedanken in der FPÖ zu bekämpfen!

Und weil die FPÖ seit dem türkis-blau gekommen ist nun nur noch den deutschnationalen Gedanken hoch preist, so hat man uns schweren Herzens davon überzeugt, dass wir nunmehr keine 10 Gerechten mehr finden können!

Die FPÖ offensichtlich Deutschnational geworden ist!

Was uns wiederum dazu verpflichtet, da wir ja alle beim Bundesheer auf die Fahne Österreichs geschworen haben, uns dazu verpflichtet haben, die Neutralität und Existenz Österreichs zu schützen, so der Schwur beim Präsenzdienst, all die Kräfte, die gegen Österreich sind zu bekämpfen.

Gleichgültig übrigens, welcher Partei diese auch immer angehören mögen!

AEIOU: Fahneneid

„Ich gelobe, mein Vaterland, die Republik Österreich, und sein Volk zu schützen und mit der Waffe zu verteidigen; ich gelobe, den Gesetzen und den gesetzmäßigen Behörden Treue und Gehorsam zu leisten, alle Befehle meiner Vorgesetzten pünktlich und genau zu befolgen und mit allen meinen Kräften der Republik und dem österreichischen Volke zu dienen.“

Nein!

Wir haben also nicht der FPÖ den Krieg erklärt!

Die FPÖ hat Österreich den Krieg erklärt!

Denn ob Auflösung Österreich in einem Zentralstaat Europa oder Grossdeutsches Reich, in beiden Fällen ist Österreich, ist seine Neutralität und seine unabhängige Existenz, so der Fahnenschwur beim Bundesheer nicht gewährleistet!

Ist es unser staatsbürgerliche Pflicht dagegen einzuschreiten!

Oder: Sehen Sie das anders?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.