Kärnten und einige offene Fragen

Eigentlich könnte ich es mir ja am heutigen Tag fast ersparen, liebe Freunde, über die Kärntner Landtagswahl zu berichten!

Habe ich doch am gestrigen Tag genau das Ergebnis vorhergesagt, dass dann auch tatsächlich eintrat.  Richtig prognostiziert.

Kärntner Landtagswahlen

Darauf hingewiesen, dass Peter Kaiser die Wahlen zwar gewinnen, die Absolute aber knapp verpassen wird.

Das die GRUENEN und das alte BZÖ aus dem Landtag segeln.

Die NEOS nicht einziehen werden können.

Und das Team Kärnten knapp den Klassenerhalt schafft.

Was also soll ich bei so einer präzisen Voraussage wirklich noch dazu sagen?

Ausser: Ich gratuliere einmal Peter Kaiser!

Es sind aber auch noch einige offene Fragen geblieben:

Wer oder was ist „Volkspartei“?

Ich habe zum Beispiel darauf hingewiesen, dass die Volkspartei, die ÖVP,  erstaunlicher Weise nur im Bund als Liste Sebastian Kurz antritt.

Und erst einmal daran geglaubt, dass dies bedeuten würde, dass sich Sebastian Kurz in die Bundesländern nicht einmischt!

Weit gefehlt! Wie ich der ATV Reportage gestern entnahm. In welcher man Elisabeth Köstinger befragte.

Die klar erklärte, dass der Kärntner Wahlkampf auf Sebastian Kurz abgestimmt gewesen wäre.

Das was ich allerdings dann nicht verstehe ist, warum die Volkspartei in Bundesländern in denen sich der Spitzenkandidat eher nach links orientiert, wie Johanna Mickl-Leitner in Niederösterreich oder Günther Platter in Tirol die Volksparteien in eine Absolute und knapp daran verbei führen, die Bundesländer aber die rechts halten, so wie Kärnten, gerade einmal 16 Prozent erlangen.

Auch wenn sich Sebastian Kurz gestern bemühte, den Zugewinn von 1 Prozent als grossen Erfolg zu verkaufen.

Wohin fährt die FPÖ?

Frage ich mich, warum nun eigentlich die FPÖ ihren Deutschnationalen Kurs permanent fortsetzt, wenn sie bereits bemerkt, dass sie selbst in Bundesländern in denen sie vor gut einem Jahr noch um Platz 1 mitspielen hätte können, weit hinter der SPÖ zurück bleibt.

Selbiges übrigens in Niederösterreich und Tirol!

BZÖ

Ist es auffallend, dass ein BZÖ, so wie in Kärnten, welches sich angeblich an Jörg Haider orientiert, ansonsten aber eine rechte Politik betreibt aus dem Landtag herausfällt.

Der Kurs wir klammern und an Jörg Haider fest wie von mir gestern gesagt, mit Sicherheit nicht mehr funktioniert.

Und

Liste Pilz

Das hat jetzt nicht unbedingt mit den Landtagswahlergebnissen zu tun, eine Liste Peter Pilz bei sämtlichen Umfragen inzwischen nicht mehr im Parlament vertreten wäre.

Und dennoch all diese Listen, so als wäre dies selbstverständlich, weiter einen strammen Rechtskurs fahren.

So als führe dies letztlich zu einem Ziel!

Verstehen Sie das?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.