Ich hatte einen Traum: Das Rauchervolksbegehren ein Breaking-Point?

Ganz ehrlich, Freunde.

So kritisch ich anfangs aus Gründen der Behindertenarbeitsplätze und den schlechten Erfahrungen mit den Rauchverboten in Ostdeutschland diesem auch gegenüberstand: Es ist beachtlich, was dieses Volksbegehren demnächst bewegen wird.

Denn: Ich hatte mal wieder einen Traum!

So habe ich  heute Nacht geträumt, dass Landeshauptmann Platter am morgigen Tag die Wahlen in Tirol haushoch gewinnt.

Er fast auf eine Absolute kommt. Aber nur fast.  So etwa 45 bis 46 Prozent.

So gestärkt aber aus der Wahl rausgehen wird, dass er Sebastian Kurz Paroli bieten kann.

Der Standard: Tirol Wahl: Platter will keine Experimente

Und sich letztlich dann doch nicht, wie allgemein erwartet, für schwarz-grün, sondern lieber für schwarz-rot entscheidet.

Der Standard: Tirol-Wahl: Platter will „weder linke noch rechte Spinner“

So das es auch dem Kärntner Landeshauptmann Kaiser so viel Aufschwung verleiht, dass dieser am 4.3.2018 in Kärnten dann die Absolute erreicht.

Die Presse: Umfrage: Kärnter SPÖ füher 20 Prozentpunkte vor FPÖ

Und das sich dann die Landeshauptleutekonferenz geschlossen gegen türkis-blau stellt!

Weil nun ja:

Das Rauchervolksbegehren von Tag zu Tag stärker wird.

KURIER: „Don’t smoke“: 315.000 Unterstützer, weniger Probleme

Die Regierung aber vehement auf dem Standpunkt „Ablehnung einer Volksbefragung zum Thema Rauchen“ verbleibt!

KURIER: Strache: „Geht es nach mir, könnten wir sofort abstimmen“

Denn: Immerhin steht es ja so im Koalitionsübereinkommen!

Ich meine: Nächste Direkte Demokratie erst 2021! 

Ja trotz der Tatsache, dass fast täglich Skandale in der FPÖ aufstehen!

Sie wissen schon, das Liedgut in den meisten deutschnationalen Burschenschaften.

Falter: Die Razzia bei den Recken

Das scheint ja sehr ähnlich zu sein!

Etwas, dass international zu Problemen führt!

Sebastian Kurz aber eher wenig bewegt!

Der auch weiter zu seinem Koalitionspartner hält!

KRONE: Kanzler unter Druck – Kurz zu Raucher-Streit: „War Koalitionsbedingung“

Sebastian Kurz, der nicht im Traum daran denkt, die FPÖ einmal wegen ihrer Skandale zu ermahnen.

Oder gar von einem Fliegenden Wechsel sprechen würde!

Ein neuerliches Knittelfeld?

Bis letztlich die ÖVP durch ein neuerliches Knittelfeld diesmal eben in der ÖVP in eine ÖVP und eine Liste Sebastian Kurz zerfällt.

Wobei es mich nicht wundern würde, dass dann auch noch Teile der FPÖ einen fliegenden Wechsel zu dieser ÖVP vollziehen!

Weg von der FPÖ hin zur ÖVP!

Ein Knittelfeld der Volksparteien eben!

Bei dem, oh Überraschung, der Grossteil der Nationalratsabgeordneten aber auch der Funktionäre, dann lieber doch bei der ÖVP verbleibt! 

Und weil Sebastian Kurz als Bundeskanzler, trotz einer Minderheit im Parlament noch immer nicht zurücktreten will, ja, eine Mindertheitenregierung anstrebt, so muss letztendlich der Bundespräsident, Alexander van der Bellen, ein Machtwort sprechen.

Ja: Indem er der Regierung das Vertrauen entzieht und damit Neuwahlen ausruft!

Zugegeben:

Träume sind nur Schäume. Oder können es, wie man in der Ninive Geschichte Jonas sieht, sein, wenn irgendeine Seite ihre Haltung verändern würde!

Aber einmal ganz ehrlich!

Ist so ein Szenario wirklich so unwahrscheinlich?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.