Ein Dankeschön an den KURIER!

Mein Gott, Freunde.

Wieviele Jahre habe ich den Menschen immer und immer wieder erzählt, dass der Ursprung der FPÖ im österreichischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus zu suchen wäre. Weder Herbert Alois Kraus noch Viktor Reimann, die Gründer des VDU, der ursprünglichen FPÖ, Nazis oder Deutschösterreicher gewesen wären. Sondern versucht hatten eine Christlich Liberale Partei mit österreichisch monarchistischer Prägung aufzubauen.

.) Wikipedia: Herbert Alois Kraus
.) Wikipedia: Viktor Reimann

Die Nazis nach dem Krieg damit in die normale Gesellschaft zu integrieren.

Den Nationalsozialismus zu beenden!

Und erst ein Anton Reinthaller mit seiner Freiheitspartei die ursprünglichen Freiheitlichen unterlaufen hätte.

Wikipedia: Anton Reinthaller

Und gewusst habe ich dies seit vielen Jahren, auch wenn die Bundesleitung immer wieder versuchte die Gründungsgeschichte der FPÖ unter Verschluss zu halten, weil meine Grossmutter Hanna Behaghel von Flammerdinghe geborene Dornbusch die erste Sekretärin des VDUs gewesen ist.

Und jedes Mal wenn ich dies erklärte, haben die Menschen offensichtlich geglaubt, ich wolle nur die FPÖ in Schutz nehmen.

Die sich zweifellos von einer liberalen, österreichischen Partei immer weiter zu einer deutschnationalen entwickelte, so das heute fast nur noch deutschnationale Burschenschafter in der Regierung gibt.

Die uns dann noch einen Neonazi-Skandal nach dem anderen anbieten!

So das es fast schwer zu glauben ist, dass diese Partei am Anfang der Parteigeschichte liberal-österreichisch gewesen ist.

Und da lese ich am heutigen Morgen den KURIER und bin begeistert!

Denn zum zweiten Mal, so wie vor vielen Jahren als mir keiner glauben wollte, dass die Templer die ursprünglich bei der DAP gewesen waren dann in den Widerstand wechselten, dass bewiesen erst die Schriften von der Krypta, also nicht für das Verbrechensregime des 3. Reichs verantwortlich zu machen wären, finde ich auch die Gründungsgeschichte der FPÖ.

Die Presse: Krypta: Nazi-Botschaft in Denkmal entdeckt

Finde die Geschichte von Herbert Alois Kraus und Viktor Reimann.

Die Geschichte der ursprünglichen FPÖ!

KURIER: Das 3.Lager ist noch immer auf der Suche nach sich

Und zum ersten Mal wird hier auch das bestätigt, was ich erzähle, so das ich sagen kann:

Ja, die Obdachlosen in der Politik (ODP) das jetzige Christlich Soziale Österreich (CSÖ) wären Freiheitliche.

Ich meine, wenn die FPÖ Freiheitliche wären!

Freiheitliche, so wie sie Herbert Alois Kraus und Viktor Reimann im Ursprung definierte.

Also ohne antisemitischen Anwandlungen, ohne Nazi-Skandale und ohne Wunsch des Anschlusses an Deutschland. Ja, auch ohne deutschen Kultur- und Gedankengut.

Eine legitimistische österreichische und wie Herbert Alois Kraus christliche geprägte Volkspartei.

Eine Volkspartei die auf Österreich schaut! Nicht nur auf die Industrie oder Wirtschaft!

Eine Volkspartei, welche den Zentralstaat Europa genauso ablehnt wie das deutsche Reich.

Die Geschichte Österreichs auch nicht im Heiligen römischen Reich deutscher Nation sucht, dessen Teil Österreich unserem Verständnis nach nie gewesen ist. 

Und erstmals glaube ich, werden mich die Menschen verstehen.

Weil sie es jetzt nicht nur von mir erfahren, sondern es schwarz auf weiss auch im KURIER nachlesen können.

Danke, KURIER!

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.