Erhard Busek: Die ÖVP ist rot-weiss-rot

Eigentlich möchte ich Erhard Busek, liebe Freunde, in seiner Ansicht, dass die ÖVP rot-weiss-rot wäre absolut nicht widersprechen. Stimmt, eine Volkspartei.

Nein! Ich will ihn in seiner Meinung sogar bestärken. Die österreichische Volkspartei wäre rot-weiss-rot. Denn rot-weiss-rot, dass kommt vom rot-weiss-roten Schild aus dem 13. Jahrhundert. Kommt aus der österreichischen Geschichte. Der Monarchie.

Flagge Österreichs

Und Zeiten, in denen sich der Adel noch für den christlichen Glauben einsetzte.

Das rot-weiss-rot Österreichs erinnert an Herzog Leopold V. und die Belagerung von Akkon an der dieser Babenberger im 3. Kreuzzug mit grösster Tapferkeit teilgenommen hatte.

So das sein Gewand rot-weiss-rot darstellte.

Der Templerschlacht von Akkon von 1189-1191.

Wikipedia: Belagerung von Akkon (1189 – 1191)

Österreich ist also auch templerischer Herkunft! Weil mich immer wieder Menschen fragen, was ich mit dem Templerkreuz in Österreich will.

Nur ob die neue türkise Mannschaft, die sich offensichtlich dazu entschlossen hat, mit einer Mannschaft zusammenzuarbeiten, welche zum grössten Teil aus germanischen Kräften besteht, die Österreich historisch für einen Teil von Deutschland halten, dass auch weiss?

Denn wie mir gestern wieder ein Gesprächspartner erklären wollte und das war ein türkiser, so sehen sie den Ursprung des Kaisertums Österreichs im Jahr 1279. Und das war zweifelsfrei nicht der Beginn des Kaisertum Österreich, das begann 1804, sondern:

Des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation.

Sprich: Deutschland!

Was allerdings die im Jahr 975 n. Chr. gegründete Markgrafschaft Ostarrichi, welche 1045 n. Chr zum Erzherzogtum Österreich mutierte, ja dies auch zur Zeit von Maria Theresia, der Königin von Ungarn und Erzherzögin von Österreich, nicht aber deutsche Kaiserin, auch blieb, betrifft:

Die war niemals Deutschland! Die war rot-weiss-rot.

Wikipedia: Maria Theresia

Die war bis 1045 Ostarrichi. Dann bis 1804 Erzherzogtum Österreich. Und ab 1804 dann das Kaisertum.

Niemals aber Deutschland!

Nein. Nicht einmal 1804, als aus einer Personalunion von Franz I. von Österreich und Franz II. des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation das Kaisertum Österreich entstand.

Wikipedia: Kaisertum Österreich

Und es blieb auch bis 1918 ein eigenständiges Kaisertum.

Bis 1918 die Deutschösterreicher auf die unselige Idee kamen eine gemeinsame Geschichte von Ostarrichi und dem Heiligen römischen Reich deutscher Nation zu konstruieren!

Und daher bin ich eigentlich am heutigen Tag überrascht, wenn Erhart Busek, übrigens richtig, darauf verweist, dass Österreich rot-weiss-rot ist, während dem in den Gremien der Republik immer mehr Menschen sitzen, die Österreich für Deutschland halten.

KURIER: Erhard Busek: „Österreich ist rot-weiss-rot“

Auch wenn sich die Menschen mit dieser Anschauung heute nicht mehr Deutschösterreicher, oder Nationalsozialisten nennen, sondern eben zeitgerecht „Burschenschafter“.

Die zweifelsfrei aber historisch falsche Ansicht bleibt immer die selbe. 

Und daher bin ich auch überrascht, dass es die türkise Volkspartei tatsächlich für möglich hält, mit diesen Deutschösterreichern Österreich zu regieren.

Österreich zu regieren, während dem diese es für Deutschland halten.

Man sich nicht wieder auf rot-weiss-rot besinnt und einen fliegenden Wechsel vorbereitet.

Oder seht ihr das anders?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.